Gymnasium

  • qualifizierte Allgemeinbildung

    • Vorbereitung auf späteres Studium
    • Stärkung der Kernfächer
    • Englisch ab Klasse 5, Pflicht in der Realschule und im Gymnasium
    • Französisch ab Klasse 6, Pflicht im Gymnasium, Wahlpflicht in der Realschule
    • Spanisch ab Klasse 10 im Gymnasium als Wahlsprache (3. Fremdsprache) und als 2. Fremdsprache für Schüler, die mit erweiterten Sek I Abschluss aus der Realschule in die Gymnasiale Oberstufe kommen
    • Zentralabitur nach 13 Jahren

    Der von der Landesregierung beschlossene Wechsel zum 9-jährigen Gymnasium (G9, Abitur nach 13 Jahren) wird an der LUKAS Schule genau wie an anderen Gymnasien umgesetzt.

  • Erwerb von Sozial- und Methodenkompetenz
    • Schwerpunkt: Freiarbeit
      Durch die Freiarbeit werden die Schülerinnen und Schüler an das selbstständige Arbeiten herangeführt. Sie wählen Aufgaben, arbeiten im eigenen Tempo und präsentieren ihre Ergebnisse.
      • 3 Stunden pro Woche in den Klassen 5, 6 und 7
      • jeweils 1 Std. Mathematik, Deutsch und Englisch
      • Einführung von Regeln und Abschluss eines Lernvertrages
      • Aufgaben werden veröffentlicht und/oder im Freiarbeitsordner abgeheftet

Darauf legen wir Wert

  • Kleine Klassenverbände, in denen die Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen und individuell gefördert und gefordert werden, damit sie Freude an Resultaten haben und Erfolg entwickeln
  • Gute, ermutigende Lehrer-Schüler-Beziehungen, durch die das Kind Geborgenheit, Angenommensein und emotionale Sicherheit erfährt
  • Den Schülerinnen und Schülern zu helfen, individuelle Anlagen zu entfalten und sich zu einer ganzheitlichen und selbstständigen Persönlichkeit zu entwickeln
  • Einsatz moderner Lehrmethoden, die das Beste der reformpädagogischen Ansätze vereinen
  • Eine Schulalltagsgestaltung, die gezielt den Erwerb von Sozial- und Methodenkompetenz fördert, z.B. durch jahrgangsübergreifenden Unterricht, den Morgenkreis, Freiarbeit, Gruppenarbeit etc.
  • Schaffung einer Lernatmosphäre, die Schülerinnen und Schüler das Lernen lernen ermöglicht und sie befähigt, kompetent an neue Aufgaben heranzugehen
  • Eine Schule zu sein, in der Lehrer und Eltern zum Wohle des Kindes vertrauensvoll zusammenarbeiten; eine Schule in der Elternengagement möglich und nötig ist

Als christliche Schule möchten wir unsere Schülerinnen und Schüler einladen, den christlichen Glauben kennen und christliche Werte als Grundlage eigenverantwortlichen Denkens und Handelns schätzen zu lernen.

Die weiterführenden Schulformen zeichnen sich durch eine besonders enge Kooperation aus. Dadurch gestaltet sich ein möglicher bzw. notwendiger Wechsel für Schüler und Eltern unproblematisch.


 

Weitere Informationen

… erteilt gerne Frau Gabriele Wilk-Batram (Schulleitung)

 

 

 

Telefon: 042 41 / 97 15 11 2
E-Mail:
gymnasium@LUKASschule.de