"Du kannst Gott zu mir sagen"

„Wie ist Gott?“ – so haben sich Menschen zu allen Zeiten gefragt. In der jüdischen Bibel wird berichtet, wie Gott sich Mose aus einem brennenden Dornbusch vorstellt.

Die Glaubenszeugen berichten in der Bibel über viele Erlebnisse des israelitischen Volkes mit seinem Gott, so dass auf diese Weise über die Zeit immer wieder andere Gottesbilder entstehen. Der Gott der jüdischen Bibel erscheint unverfügbar, aber erfahrbar für die Menschen. Parallel zur Unterrichtssequenz „Gottesbilder“ im Religionsunterricht der Gymnasialen Oberstufe besuchten die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs des LUKAS Gymnasiums im zweiten Halbjahr ein Theaterstück der Bremer Shakespeare Company im Theater am Leibnizplatz in Bremen.

Die Company präsentierte die biblischen Geschichten der Schöpfung, der Erzväter bis hin zu Hiob in einem bunten Bilderreigen, der teils ernst, teils auch heiter und etwas überzogen war, aber immer zum Nachdenken und Staunen und zu neuen Gedanken anregte. Interessant war, dass fast zu hundert Prozent biblische Texte aus der Jerusalemer Bibel gesprochen wurden. In der nächsten Sitzung des Kurses wurde das Stück besprochen und durchaus kontrovers diskutiert. Insgesamt eine lohnende Exkursion.