Gottesdienst zum Beginn des Schuljahres 2019/2020

Auf Gottes grenzenlose Güte zu vertrauen – dazu riefen Songs, Predigt und ein bewegendes Zeugnis im Schulgottesdienst zum Schuljahresanfang auf.

In einer schier endlosen Schlange pilgerten die Schülerinnen und Schüler der LUKAS Realschule und des LUKAS Gymnasiums am Morgen des ersten Schultages nach den Sommerferien von ihrer Schule an der Industriestraße zur Stiftskirche in Bassum. Dort feierten sie zu Beginn des neuen Schuljahres ihren traditionellen Gottesdienst. Tapfer ignorierten die Schülerinnen und Schüler den frischen Sommerregen auf dem Hin- und Rückweg.

Vorbereitet wurde der Gottesdienst dieses Mal von Claire und anderen Schülern des Schülergebetskreises. Claire hatte die Jugendband ihrer christlichen Gemeinde, der Paulusgemeinde in Bremen Habenhausen, mitgebracht, die den Gottesdienst musikalisch gestaltete. Mit ihren emotionalen und perfekt vorgetragenen Songs und Instrumentalstücken gelang es den jungen Musikern und der Musikerin, die versammelten Kinder und Jugendlichen sowie die Lehrkräfte mit hinein in eine andächtige Stille zu nehmen.

Die Predigt hielt Herr Westerworth zur biblischen Geschichte von Petrus, der im Sturm auf dem Wasser geht, um zu Jesus zu gehen. Er ermutigte alle Anwesenden im kommenden Schuljahr auf Gott zu vertrauen. In einem bewegenden Zeugnis berichtete Frau Greilich, wie Gott ihr Leben und das von anderen Menschen rettete. Sie fuhr auf einer steilen und kurvenreichen Schotterstraße entlang steiler Abhänge in den argentinischen Anden, als die Bremsen des Pickup-Trucks versagten und der Wagen rückwärts, unkontrollierbar sich immer schneller beschleunigte. Als sie in Verzweiflung angesichts des Todes den Namen Jesu anrief, fuhr der Wagen in einer Kurve rückwärts auf einen Hang neben der Straße und wurde abgebremst. Der getragene Song „Oceans“ von Hillsong United, den die Band im Anschluss spielte, beließ die Zuhörer und Zuhörerinnen für einen Moment bei ihren eigenen Gedanken. Einige Lehrkräfte bekannten später, dass ihnen in diesem Moment vor Rührung die Tränen gekommen seien. Begrüßung, Gebete und Segen wurden von den Schulleiterinnen gesprochen.

Die Schulgemeinschaft dankt allen Mitwirkenden und der ev. luth. Stiftskirche für diesen Gottesdienst.

 

Scrolle ganz nach unten. Dort findest du einen Link zur Webseite von Hillsong, wo du dir den Song anhören und den englischen Text mitlesen kannst.

 

Ozeane (Wo meine Füße straucheln könnten)

 

Manchmal rufst du mich hinaus auf’s Wasser,

ins Unbekannte, wo meine Füße straucheln könnten.

Und dort, in der Fremde, finde ich Dich.

In tiefen Wassern wird mein Glaube fest sein.

 

Ich werde deinen Namen rufen

und inmitten hoher Wellen auf dich schauen.

Wenn die Fluten steigen,

wird meine Seele in deinen Armen ruhen.

Denn ich bin dein und du bist mein.

 

Inmitten der Wellen spüre ich deine unendliche Güte.

Du führst mich an deiner starken Hand.

Wenn ich drohe zu versagen und große Angst habe -

Du hast nie versagt und wirst es jetzt auch nicht tun.

 

Dein guter Geist führt mich, wenn ich grenzenlos vertraue.

Lass mich auf dem Wasser gehen, wenn du mich rufst.

Lass mich über mich hinauswachsen.

Mein Glaube wird immer stärker,

wenn du mit mir gehst, mein Retter.

 

Ich werde deinen Namen rufen

und inmitten hoher Wellen auf dich schauen.

Meine Seele wird in deinen Armen ruhen,

denn ich bin dein und du bist mein.

 

(Freie Übersetzung, E.L.)